a.) »Act.Now – Theater mit Courage«

Diesen vierstün­di­gen theater­päd­ago­gi­schen Workshop für eine Schul­klasse zum Thema Benach­tei­li­gung, Ausgren­zung und Entwür­di­gung gestalte ich in Zusam­men­ar­beit mit Karin Hobinka, Theater­päd­ago­gin am jubez Karls­ruhe.

Ziel ist es durch einfa­che, erfah­rungs­ori­en­tierte Übungen aus dem Bereich Darstel­len­des Spiel und Anti-Bias die Sensi­bi­li­tät für Diskri­mi­nie­rung im eigenen Alltag zu schär­fen. Vorkennt­nisse sind nicht erfor­der­lich.

b.) Anti-Bias-Workshop für eine Schulklasse

Mit ausge­wähl­ten Anti-Bias-Übungen werden die Themen­fel­der Vorur­teile und Diskri­mi­nie­rung bearbei­tet. Dabei kommen erfah­rungs­ori­en­tierte Module sowie Gruppen­re­fle­xion zum Einsatz, um »Kopf«, »Körper«, »Stimme« und »Herz« der Teilnehmer*innen zu aktivie­ren. Auf diesem Weg können Aspekte wie Macht und Ohnmacht sowie Gefühle und Reaktio­nen im Zusam­men­hang mit diskri­mi­nie­ren­den Situa­tio­nen einge­hen­der thema­ti­siert werden. Zur Durch­füh­rung komme ich gerne an Ihre Schule.

Das ermöglicht dieses Training:

  • Annähe­rung an das »schwere« Thema Diskri­mi­nie­rung durch aktives körper­li­ches Spiel und gemein­sa­men Austausch
  • Raum um Diskri­mi­nie­rungs­er­fah­run­gen / -beobach­tun­gen aus dem eigenen Alltag anzuspre­chen und diesen eine Sicht­bar­keit zu geben
  • Stärkung von Persön­lich­keit und Sozial­kom­pe­tenz durch gemein­sa­mes Perfor­men auf der Bühne